Samstag, 20. Juni 2015

45 km durch Wilhelmsburg und Harburg - und schön war es!

Wilhemsburg? Na ja, da wandern? OK Die Gartenschau, nun ja, aber sonst?
Heute konnten wir uns bei einer 45 km langen Wanderung davon überzeugen das es hier viel, ja sogar sehr viel zu entdecken ist. Sehr viel grüne Idylle die man vielleicht nicht erwartet. Das was in den angesagten Szenestadtteilen wie Eimsbüttel oder Altona fehlt gibt es hier reichlich. Viel Grün, viel Wasser, eine Insel!

Start war kurz vor 9:00 Uhr an den Landungsbrücken und nach ca. 10 Stunden und 45 km waren wir auch wieder dort und waren alle glücklich und zufrieden. Alle das waren Thiemo, Andrea und Anne die bis nach Harburg tapfer mit durchgehalten hat.

So sah es am Start aus

Es ging gleich in den Elbtunnel und auf die ander Seite in Richtung Süden


Ein kurzer Blick zurück und Abschied vom Hamburgpanorama



Ab durch das Hafengebiet erreichten wir den Norden Wilhelmsburgs und folgtem dem Veringkanal und später ging es durch das Gelände der Internationalen Gartenschau.





Über die alte Elbrücke wurde dann Harburg erreicht wo es erst mal eine kleine Kaffepause in den Harburg Arcarden gab.




Es folgte eine kleine Runde um den Harburger Außenmühlenteich und dann gab es im Phonixcenter leckeres Asiafutter zum Mittag. Bis hier hin hatte Anne bei ihrer zweiten Wanderung überhaupt tapfer mitgezogen.





Jetzt folgte die zweite Hälfte der Wanderung durch den Osten Wilhelmsburgs mit Heukenloch und Bunthäuser Spitze




Dann gab es auf dem Weg über Veddel nach Hamburg zurück auch noch eine schöne Windmühle zu bewundern.


Und wieder viel Idylle, so nach an der City!




Es war toll sich der Innenstadt und der Hafencity zu Fuß zu nähern und es wurde dann heute nicht nur ein Marathon sondern mit 45 km sogar ein Ultramarathon.





 Alle Bilder hier

Vielen Dank an meine Mitwanderer, es war ein super Tag!
Dies ist die Strecke die wir gewandert sind


Keine Kommentare: