Sonntag, 25. Mai 2014

AWW Special Sylt zwischen Kläranlage und Sansibar...



Afterworkwalk mit Jürgen Brennert ist ja immer eine feine Sache.
Nachdem er letztens mit 10(!) Frauen allein unterwegs war (Kommentar der LKW Fahrer im Hafen: Ey Alder wohl Hahn im Korb begleitet von lautem Hupen) wurde es Zeit mal wieder mitzuwandern.

Es sollte dieses mal nach Sylt gehen mit Reise- und Wanderleitung. "Betreutes Wandern" sozusagen. Jürgen kennt sich da ja so gut aus wie Ole von Beust und er weiß wo kein Tourirummel ist und wo die Insel richtig schön ist. Also beginnt die Wanderung nach Zugfahrt und Bus auf der Insel....an einer Kläralage!
Die befindet sich mitten in der Pampa und viel zu sehen gibt es nicht. Doch dann kommt das "Rantumbecken" Als Flughafen bei den Nazis geplant und heute schönste Natur. Wir wandern erst nach Osten, dann nach Süden und dann geht es rüber auf dei Westseite der Insel. Boh ist das schön hier. Sonniger Samstag, viel Natur und kaum Leute! Des Rätsels Lösung Keine Parkplätze und wer will schon erst mal zur Kläranlage?

Beim Überqueren der Straße jede Menge Harley Davidson Motorräder auf der einzigen Straße nach Süden. Irgendwo muß es da ein Nest geben auf Sylt? Aber am Strand dann wieder alles nett und schön und sobald man  sich etwas von den Parkmöglichkeiten entfernt kaum jemand unterwegs. Wir halt in unseren Wanderklamotten, einige ganz ohne Klamotten (aber dafür nicht geizend mit dem was vor dem ---workwalk  kommt) andere mit Hunden. Alles hatten so Ihren Spaß am Strand, aber es waren abseits der Strankörbe echt nicht viele.





Ganz anders dann an der Sansibar. Da kann man eben noch hinfahren und schön rumsitzen, lecker essen und und trinken. Man kann sich auch ein Fläschen Weißwein holen und bekommt das in einem Plasitkbeutel mit Eis für den Strand mit! Tolle Ideen die man hier auf Sylt so hat um sich das Leben angenehm zu machen.

Wir stampfen tapfer weiter nach Süden und lassen uns von der Sonne verwöhen. Aber wir sind auf Sylt und da gibt es was ganz neues: PAUSEN! Ja unser Wanderbetreuer lässt und nicht einfach durchmarschieren wie sonst (wer pinkeln muss muß auch laufen können) sondern an den schönsten Stellen der Insel wird angehalten, die Füße dürfen hochglegt werden und wir können "chillen" und uns von der Sonne verbrennen lassen. Sogar im EDEKA Hörnum durften wir rein und uns was zu trinken kaufen! Super. Ganz einsam und schön war dann noch die Südspitze Sylts. "Echt chillig" sozusagen Hier konnten wir auch die Variante AFTERworkwalk auf Sylt entedecken als Anregung für die Wanderbekleidung bei der nächsten Tour.



Zum Abschluss ging es dann mit dem Bus wieder nach Norden und auf einem Campingplatz gab es dann auch noch ein Restaurant mit sehr leckene Pizzen und kühlem Weizenbieren (auch ohne Alkohol) Ein schöner Abschluss der Tour bevor es auf die (dann doch etwas lange) Rückfahrt mit der letzen Bahn zurück nach Hamburg ging.



Eine tolle Tour. Danke Jürgen! Es hat allen gut gefallen und es sollte gern mal eine weitere AWW Spezial Tour auf der Insel geben.

Hier der link zur Wanderstreck

Freitag, 16. Mai 2014

8 Von Bad Gottleuba nsch Altenberg



Der erste Teil der Wanderung war  wenig spektakulär. Recht interessant war der Ort Lauenstein wo es ein Museum zu besichtigen gab.
Und der Ort Geising und der Geisingberg haben haben mir auch gut gefallen.
Alte Postmeilensäule
Altes EB Wanderschild
Der EB ist hier oft auch Teil des Wanderwegs der Dt. Dt. Freundschaft
ein richtig schiefer Markplatz
Skulpturen im Schlosshof
eine interssante Quelle und Förster und Schönheiten
Erinnerung an den EB Weg. Ja es gibt ihn noch!
Geisingberg in Sicht

Donnerstag, 15. Mai 2014

7 Von Königsstein nach Bad Gottleuba




Erst mal rauf zur Festung (aber nicht rein)
Ein Labyrinth aus Stein
Irrungen unf Wirrungen der Wegeführung (Achtung es gibt 2 Varianten dews EB /E3!)
Beeindruckende Felsen abseits des Touirummels
Leckeres Essen und nette Bekanntschaft mit Langstreckenwanderern in der Schweizer Mühle (hier kann man gut Mittagspause machen!)

Budapester Schnitzel in der Schweizer Mühle

6 von Schmilka nach Königsstein


Auf dem Malerweg unterwegs
Etwas weniger Wanderrummel
Pfaffen und Päpste haben auch Steine hier.
Zwischen Kraxeleien auch mal längere ruhige Abschnitte.
Caspar David Friedrich hat es auch gut gefallen.

C D Friedrich was here
Blick auf Papst und Pfaffenstein

5 von Bad Schandau nach Schmilka über Schrammsteine und Winterberg



Viel auf und ab
Viele Stufen
Viele Wanderer
Viele Wolken und etwas Regen

Der Track der Strecke ist leider etwas grob und ungenau das durch Felsen und schlechtes Wetter kein guter GPS Empfang. 
 

Montag, 12. Mai 2014

4 mit dem Kanu nach Dresden

35 Kilometer mit dem Kanu nach Dresden erst ganz lustig aber dann doch sehr anstrengend.
Die Beine hatte nicht viel zu tun aber dafür die Arme und Schultern und es gab ordentlich Gegenwind
Zeitweise auch kurzer heftiger Regen nach 7 Stunden habe ich mein Ziel erreicht

3 der Weg nach Schmilka



Sehr schöne Wanderstrecke aber viele Leute unterwegs.
Hier ein paar Eindrücke:

Freitag, 9. Mai 2014

2 von Lesne nach Jetrochovive



Wieder ein schöner Wandertag mit Premium Anteilen.
Am Anfang einmal verlaufen aber nicht schlimm.
Die erste Sehenswürdigk war eine Verteidigungslinie mit Bunkern die von den Tschechen als Verteidigung gegen Deutschland errichtet wurden.
Der ganze militärische Aufwand lohnte dann doch nicht weil sich Hitler das Sudenland und einfach so genommen hat ohne Miltär.
Dann gab es einen tollen Berg mit Aussichtsturm und später eine wunderschönes Bachtal am Kaltenbach

Donnerstag, 8. Mai 2014

1 von Zittau nach Lesne



Ein sehr schöner Wandertag von Zittau nach Lesne.
Erst durch Täler entlang einer Schmalspurbahn die mit einer Dampflokomotive auch befahren wird.
Dann ging es nach Tschechien und zum Mittag gab es leckere Suppe und Gulasch.
Dann ging es auf einen Berg hinauf mit circa 800 Metern.
Und jetzt in der Pension Liberta gibt es wieder Suppe und dann holländische Pfannkuchen.