Samstag, 29. Dezember 2012

Magistralen in der Winternacht


Temperatur etwas über 0 Grad
Nieselregen
Start 21 Uhr
Strecke: Immer nur entlang von Hauptstraßen von Wedel nach Altona Nord.


Hört sich erst mal seltsam an und ist es auch. Aber es hat sich gelohnt.

In Vorbereitung für einen "Magistralenmarathon" der nur an Hauptstraßen von Wedel nach Ahrensburg führen soll habe ich gestern gemeinsam mit "Susi" die zu ersten Mal bei so einer Wanderung dabei war, die Strecke vorgewandert.



Wie würde es sein, was sieht man in der Nacht als Fußgänger entlang von großen Straßen? Wie ist die Wahrnehmung der Strecke  im Tempo von 6 km/h anstelle von 50km?



Es ist sehr ungewöhnlich. Anders als vom Auto aus hat man viel mehr Zeit die Umgebung wahrzunehmen und gerade in der Nacht kommt einem vieles viel zu groß  und zu hell vor. Die großenb Räumer für den Maßstab des Autoverkehrs geplant mit Restflächen für Fußgänger und Radfahrer an der Seite. Die Werbung mit ihren hellen, strahlenden schönen Bildern.


 Die Wiederholung der Werbebotschaften z.B an Buswartehäuschen. Ausgelegt für wie alle Werbung an solchen Straßen für eine ganz kurzen Moment.


 Die Werbung muss groß und hell sein um dem Autofahrer im Gedächnis zu bleiben. Für den Fußgänger ist sie dann sehr groß, sehr hell und sehr lange zu sehen.





Es gibt seltsame Dinge am Wegesrand zu endecken für eine Laufpraxis für Hunde.


 Windmühlen am Wege.





Hirsche




Blumen




Afrika



die Elbe






Orter der Geselligkeit und der Wärme währen man durch die nasse kalte Nacht läuft.




Streetart




Und dann einfach dieser Eindruck immer nur gerade aus zu laufen, fast keine Kurven, immer nur sehr weite Wege die für eine ganz anderes Geschwindigkeit gedacht sind.



Ein sehr interessate Erfahrung. Nicht das ich jetzt immer entlang großer Straßen wandern möchte, aber es lohnt sich einmal darauf einzulassen. Wir fanden es beide ganz interessant und unterhaltsam zu sehen was es alles zu sehen gibt. Zu zweit oder mit mehreren ist geht es sich auf solch einer Strecke auf einfacher wenn es mal längere Zeit ohne große visuelle Reize geradeaus geht. Aber eigentlich ist auf der Strecke auch immer etwas los. Nur Mut probiert so etwas ruhig auch mal aus.


Alle Bilder der Tour gibt es hier:



Keine Kommentare: