Samstag, 29. Dezember 2012

Magistralen in der Winternacht


Temperatur etwas über 0 Grad
Nieselregen
Start 21 Uhr
Strecke: Immer nur entlang von Hauptstraßen von Wedel nach Altona Nord.


Hört sich erst mal seltsam an und ist es auch. Aber es hat sich gelohnt.

In Vorbereitung für einen "Magistralenmarathon" der nur an Hauptstraßen von Wedel nach Ahrensburg führen soll habe ich gestern gemeinsam mit "Susi" die zu ersten Mal bei so einer Wanderung dabei war, die Strecke vorgewandert.



Wie würde es sein, was sieht man in der Nacht als Fußgänger entlang von großen Straßen? Wie ist die Wahrnehmung der Strecke  im Tempo von 6 km/h anstelle von 50km?



Es ist sehr ungewöhnlich. Anders als vom Auto aus hat man viel mehr Zeit die Umgebung wahrzunehmen und gerade in der Nacht kommt einem vieles viel zu groß  und zu hell vor. Die großenb Räumer für den Maßstab des Autoverkehrs geplant mit Restflächen für Fußgänger und Radfahrer an der Seite. Die Werbung mit ihren hellen, strahlenden schönen Bildern.


 Die Wiederholung der Werbebotschaften z.B an Buswartehäuschen. Ausgelegt für wie alle Werbung an solchen Straßen für eine ganz kurzen Moment.


 Die Werbung muss groß und hell sein um dem Autofahrer im Gedächnis zu bleiben. Für den Fußgänger ist sie dann sehr groß, sehr hell und sehr lange zu sehen.





Es gibt seltsame Dinge am Wegesrand zu endecken für eine Laufpraxis für Hunde.


 Windmühlen am Wege.





Hirsche




Blumen




Afrika



die Elbe






Orter der Geselligkeit und der Wärme währen man durch die nasse kalte Nacht läuft.




Streetart




Und dann einfach dieser Eindruck immer nur gerade aus zu laufen, fast keine Kurven, immer nur sehr weite Wege die für eine ganz anderes Geschwindigkeit gedacht sind.



Ein sehr interessate Erfahrung. Nicht das ich jetzt immer entlang großer Straßen wandern möchte, aber es lohnt sich einmal darauf einzulassen. Wir fanden es beide ganz interessant und unterhaltsam zu sehen was es alles zu sehen gibt. Zu zweit oder mit mehreren ist geht es sich auf solch einer Strecke auf einfacher wenn es mal längere Zeit ohne große visuelle Reize geradeaus geht. Aber eigentlich ist auf der Strecke auch immer etwas los. Nur Mut probiert so etwas ruhig auch mal aus.


Alle Bilder der Tour gibt es hier:



Donnerstag, 27. Dezember 2012

Vorwanderung Magistralenmarathon - Kurzfristige Ankündigung

Heute musste die von Jürgen geplante Jahresabschlusswanderung des Afterworkwalks 2012 kurzfristig abgesagt werden.

Als Alternative habe ich eben dann beschlossen den Magistralenmarathon von Wedel über Altona nach Ahrensburg zumindest auf dem ersten Teilabschnitt (17 km) von Wedel bis Altona Nord vorzuwandern.

Start in Wedel an der S-Bahn um 21 Uhr
Ca. Mitternacht Rast oder Ende  bei mir in Altona Nord (U Bahn. Emilienstraße / S-Bahn Holstenstraße)

Wandern nur an Hauptverkehrsstraßen! Keine Romantik, kein Schnickschnack

Bis zu mir auf jeden Fall und evtl noch weiter.

Maximal die ganze Nacht bis Morgens um 6 Uhr.... es kommt ja ein langes Wochenende...

Oder Fortsetzung am Samstag Abend bzw in der Nacht. Bei Interesse melden.

Bei Interesse kurzfristig melden per Mail: Martinwalkt@gmail.com


Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten



Ich wünsche allen treuen Lesern meines Strongwalkerblogs ein frohes Weihnachtsfest! 

Ich höre gern auch mal etwas von meinen Lesern. 

Also bitte ruhig mal einen Kommentar schreiben oder eine Mail an: 

Martinwalk@gmail.com

Freitag, 21. Dezember 2012

Outdoorhandys Tests und Vergleiche

Bei der Beschäftigung mit dem Thema: Welches Handy kann man auch mal bei Regen benutzen oder runterfallen lassen bin ich auf diesen interessanten Vergleichstest gestossen: Klick

Verglichen werden Motorola Defi Plus, Sony Xperia active und Samsung Galaxy Xcover.

Update 26.01.2013:
Neuer Faden (Smartphone nicht zwangsläufig Outdoor) zur Diskussion hier

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Augen auf und los

Hier ein interessanter Artikel über das zu Fuss gehen und die damit verbundene Wahrnehmung der Umwelt.

Spazierengehen gibt es auch als Wissenschaft. Aber der Prominente "Martin Schmitz", der das in Kassel lehrt, ist jemand Anderes als ich, auch wenn wir da viel gemeinsam haben. Ich mache das etwas unwissenschaftlicher, das "geht" auch.

Inov8 Roclite 288 GTX

Hier ein interessanter leichter Wanderschuh den ich heute im Netz entdeckt habe. Der Inov8 Roclite 288 Hier ein ausführlicher Testbericht zum Schuh


Bei meinem Partnershop Amazon gibt es die Schuhe für knapp 150 Euro. Ich selbst habe Sie noch nicht getestet.




Dienstag, 18. Dezember 2012

Q-Landkarte

Hier möchte ich über das Programm Q-Landkarte berichten bzw Informationen sammeln.

Hier mal ein Link zum PC Magazin wo das Programm vorgestellt wird und man es auch herunterladen kann.

Daraus zitiert:

Die kostenlose Software QLankarte GT richtet sich vor allem an Outdoor-Freunde. Das ursprünglich als Linux-Ersatz der Windows-Software MapSource entwickelte Tool öffnet Kartenmaterial im GeoTiff- und Garmins IMG-Format am PC. So können Sie mit Qlandkarte GT Karten am heimischen Bildschirm auch in 3D und mit Höhenprofilen anschauen, Tracks und Wegepunkte setzen sowie Routen planen.


Die kostenlose Software QLankarte GT richtet sich vor allem an Outdoor-Freunde. Das ursprünglich als Linux-Ersatz der Windows-Software MapSource entwickelte Tool öffnet Kartenmaterial im GeoTiff- und Garmins IMG-Format am PC. So können Sie mit Qlandkarte GT Karten am heimischen Bildschirm auch in 3D und mit Höhenprofilen anschauen, Tracks und Wegepunkte setzen sowie Routen planen.


Das (kostelose)  Programm kann hier  oder auch hier heruntergeladen werden.

Hier wird auf englisch erklärt was damit so geht

Und hier mal auf deutsch etwas über das Programm, das ähnlich wie Mapsource zum bearbeiten, erstellen und anschauen von GPS Daten auf verschiedensten Landkarten gedacht ist.

Kleiner Tip: Tracks plant man mit der "Distanzmessung" darauf muss man aber erst mal kommen... :-)

Ganz gut finde ich, dass schon veschiedene Kartenquellen gleich online aufgerufen werden können. Man kann auch eigene gescannte Karten als Overlay einfügen. Möglichkeiten bietet das Programm viele, man muss sich aber da erst reinarbeiten. Dabei bin ich selbst noch nicht sehr weit.

Samstag, 15. Dezember 2012

Tradition verpflichtet - Weihnachtsfeier der LG Hamburg 2012




Alle Jahre wieder.....

trifft sich kurz vor Weihnachten sich in der Kneipe "Kick and Company" die Laufgemeinsschaft Hamburg. Ein Zusammenschluss von Läufern die sich aus dem Forum "Laufen-aktuell.de" (jetzt das Laufforum von Runnersworld) her kennt.

Die Gemeinschaft entstand in den Jahren 2004 -2005 also ich meinen ersten Marathon walkte und man sich locker zur Veranstaltungen der Winterlaufserie in Hamburg oder beim Hamburg Marathon traf. So mach einer traf sich auch zu Abendrunden um die Alster ein mal in der Woche.



Bei früheren Treffen hatte ich ich machmal ein schlechtes Gewissen wenn ich ein "richtiges Bier" trank. Man nippte an Wässerchen oder alkoholfreiem Bier und stocherte im Salat herum. Das hat sich jetzt etwas geändert. Es wurde munter gezecht. Laufheldentaten gab es wenige zu berichten. Dafür gabe es neue Frisuren zu sehen und für diejenigen die sich nicht live oder bei Facebook ab und an sehen gabe es den einen oder anderen verändertern Beziehungsstatus zur Kenntnis zu nehmen. Es war eine entspannte nette Gruppe. Das Transparent "Issnichmehrweit" auf dem Tisch und Helgas Kekse durften nicht fehlen so war es ein gelungener Abend.

Lang lebe die Tradition und auf eine Neues in 2013




Mittwoch, 12. Dezember 2012

Beute(t)iere....

Was es nicht alles für Blogs gibt. Auch Blogs von Beute(l)tieren.

In diesem Fall ein Blog von zwei Ultraleichtwanderern die von ihrem Outdoorleben berichten. Nicht kommerziell das Ganze. Einfach interessante Berichte und auch Besprechungen von Leichtgewichtsausrüstungen.

Also ruhig mal reinschauen bei den Beuteltieren... hier

Leichte dünne Jacken - zB Montane Minimus

Wie leicht und dünn es doch geht!
Beim surfen zum Thema leichte Jacken zum Wandern bin ich mal wieder über die Montanejacken gestolpert.

Zum Beispiel die Minimus Jacke von Montane. Hier gibt es einen interessanten Bericht dazu und hier noch ein weiterer Test im Hikingblog.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Hiking auf Pintrest



Wieder etwas neues im Netz entdeckt. Die Seite Pintrest. Dort kann man Bilder aus Webseiten zusammentragen die einem gefallen und sich gegenseitig vernetzten.

Man kann dort "Pinnwände" einrichten. Zum Thema "Strongwalken" gibt es dort jetzt folgende Pinnwände:

Hiking 

Outdoorgeräte

Motivation Sport

Follow Me on Pinterest

Montag, 10. Dezember 2012

Von Wedel nach Ahrensburg - Der Magistralenmarathon

Es müssen ja nicht immer die idyllischen Wanderwege sein...

Beim Adventswandern mit Jürgen unterhielten wir uns über "blöde Touren ohne Konzept". Der Gedanke ging mir nicht aus dem Kopf. Blöde Tour ja gern, aber dann mit Konzept.

Die Überlegung:
Die großen Straßen gehören den Autos. Sie prägen wesentlich die Wahrnehmung der Stadt. Es sind untwirtliche Orte wahrgenommen in der Geschwindigkeit des Fahrzeugs, nicht in der "menschlichen" Fußgängergeschwindigkeit.
  • Wie wirken diese Räume wenn man sie länger am Stück geht (was ja niemand tut, das der Verkehr als unangenehm wahrgenommen wird)
  • Wie wäre es diese Räume mit wenig Verkehr wahrzunehmen?
  • Wie wirken diese Räume in der Nacht?
Was könnte eine gute Strecke sein?
Die Idee:
  • Die Strecke soll ein Mal die Stadt durchqueren.
  • Es soll viel Bebauung rechts und links sein (Also nicht die Strecke nach Begerdorf, nicht die Wilhelmsburger Reichsstraße.)
  • Die Strecke solle mindestens Marathonlänge oder 50km haben
  • Als Strecke an Haupverkehrsstrecken solle Sie aber auch nicht länger sein um den Tagesverkehr zu vermeiden.

Daraus entstand die Idee: Von Wedel im Westen nach Ahrensburg im Nordosten.



Zeitpunkt: Wenn schon Nacht dann auch im Winter so dass es durchgehend auch noch dunkel dabei ist. ABER: Die Straßen sind ja beleuchtet, so dass man kaum eigenes Licht braucht.

Ablauf und Zeitpunkt:
  • Start um 21 Uhr in Wedel an einem Freitag Abend
  • Rast ca Mitternacht bei mir zu Hause in Altona nach ca 17km
  • 2 kurze Rast Wandsbek Markt nach ca. 27 km
  • Ziel Ahrensburg Bahnhof nach 42 km
  • Wanderzeit bei 6km/h 7 Stunden plus Pausen 8-9 Stunden.
  • Rückfahrmöglichkeit nach Hamburg mit dem RE um 5:50 am Morgen
Wann:
Terminvorschlag: 22.Februar. 2012

Bei Interesse bitte melden:

Martinwalkt@gmail.com



Samstag, 8. Dezember 2012

Von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt

Am zweiten Advendswochenende hatte der Wanderverein von Lüdjensee mal wieder zum weihnachtlichen Wandern in der großen Stadt Hamburg eingeladen.

Die Afterworkwalkingtruppe war mit 6 Leuten um Punkt 12 Uhr startklar am neuen Pferdemarkt. Inzwischen kennt man dort schon den einen oder anderen und wird freundlich begrüßt.



Küken Vanessa senkte bei dieser Tour wieder mal deutlich den Altersschnitt. Los ging es durch das Schanzenviertel und dann nach Altona. Weiter dann an die Elbe, durch St. Pauli. Die Reeperbahn durfte nicht fehlen. Jürgen ist ja immer sehr gern dort!

Dann ging es zur Hafencity. Knapp die Hälfte war rum und daher gabe es bei dieser lockeren Tour, die dennoch zügig gegangen wurden wenn es nicht gerade zu voll war, erst mal einen Cafestop.


Sehr gute Idee! Nach der Hafencity ging es rein in das Weihnachtsgetümmel. Das Fortkommen wurde nun etwas zäh. Wir schoben und durch die Massen und sparten und am Ende den Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz.



Es war einfach zu viel. Aber auf dem letzten Weihnachtmarkt der Strecke wollen vier von 6 Wanderern dann doch einen Glühwein. Der war auch sehr lecker!


Aber Jürgen gefiel der Weihnachtsmarkt auch ganz ohne Glühwein!



Der Glühwein bescheunigte unsere Schritte und es ging zurück zum Ziel.



Nach Zielschluss gabe es noch eine kurzes Nachglühen in kleinem Kreis an der Sternschanze, aber dann wurde es wirklich Zeit für die heimische Couch. Eine sehr schöne Tour! Dieses Mal ganz ohne Regen. Danke an den Wanderverein aus Lüdjensee der mal wieder für ganze 1,50 Euro eine tolle Veranstaltung angeboten hat.

Die Streckendarstellung klappt mit dem neu eingerichteten PC noch nicht so wirklich, daher noch keine Karte der Strecke.

Hier aber das Album mit allen Foto der Tour.