Samstag, 27. Oktober 2012

Schuhe auf der Waage....der Vergleich

Begeistert von meinem neuen leichten Synthhiker Schuh von Vivobarefoot habe ich mal nachgewogen und stelle euch mal meine aktuellen Schuhemodelle im (Gewichts) vergleich vor.

Fangen wir mit dem leichtesten an:

Vibram 5 fingers Modell Sprint 185 gr.
nutzte ich vorwiegend zum laufen (joggen) ca. 200km bisher. Keine Macken

Vibram 5 fingers KSO Trek 216 gr
Mein absoluter Lieblingszehenschuh! mit vielen vielen (ca. 1100) Kilometern.

Die Sohle sieht inzwischen etwas abgenutzt aus, aber der Schuh ist noch gut nutzbar. Die Investition hat sich gelohnt.


 Der nächste leichte Schuh ist nicht für den harten Wandereinsatz, aber gut für das Büro zu nutzen.

Merrel Tough Glove 262 gr
Im Mittelfußbereicht elegant schmal geschnitten, aber dadurch in diesem Bereich ein ganz anderes (engeres) Gefühl als bei den hier vorgestellten Barfußschuhen

Mit 321gr. folgt dann eine weiterer leichter luftiger Barfusschuh für den Sport. der Breatho Trail von vivobarefoot.

Breatho Trail von Vivobarefoot 321 gr.

Jetzt fogt der erste höhere Schuh, der Synth Hiker mit 446 gr pro Schuh

Vivobarefoot Synth Hiker

 Ein schöner Lederschuh mit festerer Sohle (aber für Waldviertler dünn!)  ist der Waldviertler Kommod Flex

Waldviertler Kommod Flex 507 gr.

gefolgt von einem leichten luftigen Wanderschuh (nicht wasserdicht) von Merrel dem Moab

Merrel Moab 519 gr
Jetzt folgt meine Schuh für die ganz langen Strecken von Bär. (1600km runter)

Bär Pavement Track 532 gr.
Der schwerste Schuh in dieser Serie ist der Waldviertler Tramper. Ein Schuh mit sehr fester Sohle, gutem Leder und schöner Optik wie ich finde.



Und hier noch gleich ein paar Einkaufsmöglichkeiten für die Schuhe:



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie schlagen sich denn die Waldviertler-Halbschuhe auf längeren, eventl. auch Mehrtages-Touren?

Ich bin auf der Suche nach nachhaltigen, gleichzeitig möglichst leichten Wanderschuhen mit fester Sohle. Und da würden mich die Waldviertler (allerdings ein etwas anderes Modell: Phönix) reizen und ich wäre an Erfahrungsberichten sehr interessiert!

Dank und Gruß
M.

Martin Schmitz hat gesagt…

Nun ich nutze die Halbschuhe nicht für länger Wanderungen.
Schuhe sind sehr individuell. Allgemeingültige Regeln gibt es nicht. Mein Wanderfreund Jürgen hat viele 100 km in den höheren Tramper Schuhen von Waldviertler gewandert. Die Sohle ist aber sehr hart und fest. Braucht lange um etwas rund zu werden und hat praktisch keine Dämpfung. Der Fuß hat Platz im Schuh aber die Sohle ist sehr steif. Und Einlagen gehen nicht ohne weiteres da die meisten Modelle ein Fußbett haben. Vielleicht helfen diese Hinweise.