Sonntag, 6. November 2011

Wandertour von Büchen nach Ratzeburg - Ein Premiumweg!

Büchen nach Ratzeburg das Fotoalbum





Kurzbericht von Jürgen

Zusammen mit meinen Wanderfreunden Jürgen, Brigitte und Vanessa unternahm ich am Samstag eine wunderschöne Herbstwanderung von Büchen nach Ratzeburg. Was auf der Karte schon toll aus sah war auch in Wirklichkeit einfach nur schön!
Recht früh waren wir in Hamburg gestartet und konnten, dank zweier Proficard ohne Zusatzkosten mit dem RE Zug nach Büchen im Osten Hamburgs, kurz vor der alten Zonengrenze fahren.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Im Morgengrauen standen wir etwas rum weil die Satelliten erst einmal gefunden werden mussten damit unsere GPS Geräte auch funtionieren, und schon ging es los in Richtung Kanal. Einmal kurz durch das Gebüsch und schon waren wir am Wasser. Super schöner Weg im Morgengrauen.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Recht zackig gingen wir es an. Das Wassser immer auf der rechten Seite. Da der Weg bis zur geplanten Mittagspause in Mölln bei km 30 weit war legten wir im Örtchen Güster noch einen Cafestop ein. Hier schien die Zeit ein wenig stehengeblieben zu sein.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Aber alles was man so brauchte war am Ort: Bäcker mit Cafe (Ich setzte Ihen dann gern einen auf...) Supermarkt, Geldautomat. Alles da. Güster ist wohl ein beliebter Wochenendstandort für Hamburger, insbesondere für Hamburger Camper lernten wir. Die Lage am Kanal, aber auch an großen Kiesgruben im Süden des Ortes ist auch wirklich attraktiv und mit der Autobahn für PKW Benutzer auch gut zu erreichen.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Wir hatten unsere Freude beim Bäcker, stärkten uns mit Cafe und Teilchen und gingen frohen Mutes dann weiter zum nächsten Etappenziel Mölln. Unterwegs stellten wir fest, dass Jürgen die Aufgabe den GPS Track zusammenzuklöppeln etwas freier gedachte hatte als ich (Meine Idee war einfach erst immer am Kanal und dann immer am Europawanderweg lang). Da ich als Wanderleiter aber nun mal gern am See lang gehen wollte ging es jetzt erst mal auf kleinen Wegen und dann auch mal ohne Weg mal kurz durchs Gelände.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Aber eigentlich auch egal wo man genau herlief, die Gegend war eigentlich überall sehr schön.

In Mölln kehrten wir dann im Gasthof Helmers in Mölln am Mühlenplatz ein. Bauerfrühstück, und zwar "großes" Bauernfrühstück, sollte es dann für Jürgen und mich sein (da kann man nicht so viel falsch mache meinte Jürgen) Für Brigitte ein kleines Bauernfrühstück (das ihr später dennoch etwas schwer im Magen lag) und für Vanessa als Veganerin gab es sogar auch ein voll korrektes Süppchen zu essen. Dazu leckeres alkoholfreis Erdinger. Es schmeckte uns sehr gut und auch die Portionen warn so üppig, dass wir hungrigen Wanderer es nicht ganz schaffen konnten. Und das heißt schon was!

Aus Büchen nach Ratzeburg

Kurz nach 14 Uhr ging es dann weiter in Richtung Ratzeburg. Erst wieder durch schöne Waldgebiete, immer etwas im zickzack und später dann am Ufer des Küchensees südlich von Ratzeburg entlang.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Das Ziel war das Haus von Michi und Sabrina wo wir netterweise zum Cafe eingeladen waren und wo Michis Schwester Claudia Bormann  ihre Kunstwerke im eigenen Atelier der Öffentlichkeit zeigte.

Hier geht es zu ihrer schön gestaltetebn Hompage

Sehr schöne Bilder mit vielen Wasserspiegelungen. Wir hätten Ihr noch viel länger zuhören können, aber um 17 Uhr 20 fuhr einer der wenigen Busse nach Hamburg. Die Haltestelle war doch nicht gleich um die Ecke aber wir wurden dann die letzen 2km bis zum Bus dann noch gebracht und hatten so dann eine gemütliche Rückfahrt im komfortablen Bus bis nach Wandsbek wo sich unsere Wege nach diesem schönen Wandertag wieder trennten.

Aus Büchen nach Ratzeburg

Es hat glaube ich Allen sehr viel Spaß gemacht. Dank noch einmal für das gute Essen in Mölln, für den netten Cafe mit Kuchen in Ratzeburg und für den kulturellen Aspekt im Malerinnenatelier!

Keine Kommentare: