Samstag, 26. November 2011

Waldviertler Schuhe, Butterbrot, Punsch, Kunst und ein E- Chello...

... so eine Kombination gibt es wohl nur im Gea Laden. Den gibt es in Hamburg jetzt seit einem Jahr. Aus diesem Grund wurden die registrierten Kunden zu einer kleinen Feier eingeladen. Da ich gerade erst aus voller Überzeugung mein zweites Paar Waldviertler Schuhe (bei denen man neben einem guten Schuh gleich noch mehr Gutes unterstützt) in diesem Laden gekauft hatte und weil auch die Leute dort sehr nett sind bin ich dann gern auch zu diesem kleinen feinen Event gekommen.

Etwas überpünktlich kam ich kurz nach 18 Uhr an. Es gab Glühwein und leckere dunkle Brötchen mit verschiedensten ganz gesunden  und leckeren Aufstrichen und Pasten. Viel Publikum war noch nicht da. Es war so eine Mischung aus Leuten die noch Schuhe oder Taschen kaufen wollten und welche die schon zur Einladung gekommen waren. Obwohl ich von den Kunden kaum einen kannte (eine alte Bekannte habe ich tatsächlich dort zufällig getroffen) fühlte ich mich gleich ganz wohl im Kreis von netten Menschen. Waldviertlerfans sind halt schon irgendwie ähnlich drauf und könnten sich auch sonst irgenwo in anderen Zusammenhängen getroffen haben.

Etwas Kunst gab es auch zu sehen. Ein Pferd war dabei das ein bischen wie ein Tapir aussah. Ein Zebra gab es auch. Und die Künstlerin war auch anwesend.

Der "Hauptact" war jedoch der angekündigte Cellist. Er reiste etwas später an. Hatte dann aber auch erst einmal die Ruhe weg. Irgendwann wurde dann auch aufgebaut. E-Chello geht dann auch nur mit Strom. Und wenn man gemütlich das Licht abdreht und Kerzen anmacht geht das E-Chello auch nicht weil dann auf der Steckdose kein Strom ist. Nun gut nach einigem hin und her mit Kabeltrommeln, Steckern ziehen, Steckern reinstecken, Speichern am Gerät löschen und durcheinanderbringen, ging es dann los.

Wolfram Huschke legte los! Wow....war das laut! Das soll Cellomusik sein? Klang ehr etwas nach Jimmy Hendrix, ließ sich nicht wirklich einordnen. Mal sanft, mal hart, mal mit Text mal mit Mimik. Lieder die auch was mit Schuhen zu tun hatten, mit weiblichen und männlichen Schuhen. Ein Lied aus dem Affengehege mit herrlicher Mimik...und vieles mehr. Kurzum ein ganz besonderes Erlebnis. Unterstützt von zwei Gläsern Glühwein wippte mein Bein mit der Zeit lustig mit bei dieser ungewöhnlichen Musik.

Kurzum es war ein netter Abend. Ich wünsche Nina und ihrem tollen Team alles Gute und weiterhin guten geschäftlichen Erfolg im Norden weit weg von Österreich. Ich freue mich das es in Hamburg so einen klasse Laden gibt.

Hier mal ein schöne Video bei dem man einen Eindruck von der Musik Huschkes bekommen kann.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

lieber Martin,
habe grade Deine liebevollen Geschichtchen über unser kleines
Fest zum 1-jährigen Bestehen & von Deinem neuen Waldviertlerschuh gelesen.Freue mich darüber.
Schau einfach gerne mal wieder im Laden vorbei, wenn Du in der Nähe
"rumwanderst"
Ganz liebe Grüße an Dich vom GEA -
Team Hamburg
Wally