Sonntag, 26. Juni 2011

Gendarmenweg 2011

Im Ziel nach 62km wandern
Hier sind schon einmal die Bilder von der Gendarmenwegwanderung 2011 (Alternativ bei Picasaweb hier )
Hier die Bilder die mein Wanderkumpel Jürgen gemacht hat
Hier ein Bericht von Jürgen

Hier die Strecke bei GPSies.com(Abendwanderung gibt es hier)




Abendwanderung:




Dieses Mal war ich mit Jürgen bei der Gendarmenwegwanderung. Freitag Nachmittags mit Brigittes dickem alten Benz ging es in den Norden. Wir kamen weit vor der Abendwanderung, so dass sich Jürgen schon mal an das tolle Nachlager im (eigenen!) Klassenzimmer gewöhnen konnte.

 
Jürgen und die Matte...


Um 19 Uhr startet traditionel die Abendwanderung über 11 km in Richtung Sonderborg. Der Himmel noch stark bedeckt, aber: kein Regen! So sollte das Wetter dann auch am nächsten Tag bleiben. Tolle Wanderbedingungen. Auch bei 11km gibt es in Dänemark unterwegs eine kleine Stärkung. Jürgen staunte, es schien Ihm aber zu gefallen.

Pause bei der Abendwanderung

Nach der Wanderung saß man noch ein Weilchen auf kleinen Stühlchen an kleinen Tischchen und trank in geselliger Runde noch etwas Wein und Bier. Jürgen verzichtete auf den Alkohol und probierte dann schon mal die Länger der Matte aus. Da besteht durchaus noch Optimierungsbedarf, viel Schlafen war darauf nicht angzeigt, zumal am Morgen (Wecken um 4 Uhr 15) die Luft aus seiner Matte schon raus war.

Matte zu kurz? Jürgen zu lang?
So gegen 5 Uhr schauten wir erwartungsfroh in den Morgen.


Pünktlich kam unser Bus. Pünktlich kamen wir in Padborg an. Wie immer eine kurze Ansprache von Ruth und schon ging es los durch die nassen Wiesen. Wir trafen Kühe und die Kühe trafen auf unseren mitwandernden Hund.

Begegnung zwischen Hund und Kühen
Wie immer gab es ca. alle 10 ein kleines Päuschen mit Cafe und Rundstücken (Brötchen) Beste Versorgung wie gewohnt!

Es schmeckt!
Mittagspause wieder in Grasten. Ab und an kam die Sonne raus. Das merkte man bei dem Wind nicht so und so kam es das am nächsten Tag meine Arme und mein Hals recht rot waren...

Auch wie immer wurden die letzten 15 km der Strecke freigegeben. Ich wechselte auf meine "Affenschuhe", die Vibram 5 Fingers, und bekam noch von Benny eine Banane geschenkt. Es folgte die beliebte steinige Strecke.

Affenschuhe...
steiniger Strand...
Dann die schönen Dünen.

Jürgen auf der Düne
Und dann waren wir um 18:40 auch wieder froh und fast munter zurück an der Schule uns machten unser Finisherfoto.

Jürgens erster Gendarmenweg (62km)
Zum Abschluss gab es noch leckeres Dänisches Essen (Pute UND Würstchen mit Kartoffelspalten und Gemüse) Um 20 Uhr starteten wir wieder den Benz, holten uns an der Tanke noch ein paar total ungesunde, Süßigkeiten, vergaßen die sonstigen Grundsätze guten Essens und reduziertem Tempo auf der Autobahn, so dass wir recht bald wieder in Hamburg eintrafen. Wieder mal eine tolle Wanderung, mit schönem Wetter und ich denke, dass wir im nächsten Jahr dann wieder dort sein werden.

Samstag, 18. Juni 2011

Deutschland umsonst - reloaded

Profilbild von Harald Braun aus seinem Facebookauftritt


Vor 30 Jahren hat mir schon das Buch "Deutschland umsonst" zu Fuss durch eine Wohlstandsland von Michael Holzach gut gefallen.

Das Ganze wird im heutigen digialen Zeitalter gerade mal wieder von jemanden nachvollzogen der ein Buch drüber schreibt. Jetzt mit Facebook und laptop und vielen Betten unterwegs. Aber auch ohne Geld.

Es gibt das zu ein blog in das es sich mal reinzuschauen lohnt.
Der entsprechende Facebookauftritt ist hier zu finden.
hier gibt es bei Geo auch einen Podcast dazu

Viel Erfolg Harald Braun auf deiner Tour!

Sonntag, 12. Juni 2011

Bilder vom Stadtparktriathlon Hamburg

Stadtparktriathlon in Hamburg

 Direkt zu den Bildern...

Am Pfingstsonntag war die Kombination von ein bischen Walken, ein bischen Triathlon gucken im Stadtpark angesagt und auf dem Rückweg dann mit Brötchen nach Hause. Also früh aufstehen, denn bereits um 8:30 sollten die Profis im Rahmen der Hamburger Meisterschaften der Triathlethen starten. Kamera einstecken und bei leichtem Nieselregen 7km zum Stadtpark walken. Gerade rechtzeitig um vor der Zielankunft der ersten Topfrauen (die schau ich mir zugegeben am liebsten an...) vor Ort zu sein.

Jedermannfrauen vor dem Start

Um 10 Uhr folgen dann die ersten Jedermannstarterinnen, eine halbe Stunde später die nächsten usw. Das Ganze ist eine ziemliche Insiderveranstaltung für Sportler und ihre Angehörigen. Aber die Stimmung untereinander ist prima und familiär.

Ca. 150 Fotos habe ich jetzt ins Netz gestellt. Nicht mehr wie bisher alle in voller Auflösung denn ich möchte in Zukunft mit solche Sportbildern gleich noch einen guten Zweck verbinden. Wer die Bilder in voller Auflösung haben möchte schicke bitte eine Mail an mich unter: Martinkommt@web.de Gegen eine kleine Spende in eigenem Ermessen für den Mitternachtsbus auf St. Pauli, für den ich schon bei der Route Sexy Six Geld eingesammelt habe, schicke ich auf Wunsch das Bild in Originalauflösung zu. Wer sich nicht im Netz sehen will bitte ebenfalls melden, denn ich möchte ja keine Persönlichkeitsrechte verletzen.

Der link zu spenden ist hier  oder rechts auf der Seite in diesem Blog.


Und hier sind alle Bilder zu finden.

Samstag, 11. Juni 2011

5. Afterworkwalk durch den Höltigbaum und das Stellmoorer Tunneltal

Was für eine schöne Strecke! Bei bestem Wetter waren die Afterworkies wieder am Freitag Nachmittag zusammengekommen um das Wochenende mit zügigen 20km Wandern in der Natur zu beginnen. Treffpunkt war dieses Mal die Station Ahrensburg Ost.

Start um 17 Uhr

Ruck zuck waren wir in der Natur. Mal nach rechts mal nach links, viel grün überall, die Sonne schien. Es war einfach wunderbar.

Manchmal auch im Gänsemarsch


Es gab sogar tolle Tiere zu bewundern. Ein bischen Wildwestfeeling kam auf.


Schwarze Urviecher (Robustrinder) auf dem Höltigbaumgelände


Dann wurde plötzlich das Tempo angezogen. Diejenige die mal ganz am Anfang Sprüche brachte wie: "Erst mal sehen ob ich das überhaupt schaffe... usw. usw. gab jetzt den Takt an, so dass die Mitwanderinnen im Pensonistenalter kaum noch hinterherkamen.



Der Wanderleiter musste dann mal etwas bremsen und dann ging das Tempo auch wieder runter auf immer noch ca. 6 km/h. Gemeinsam ging es weiter und noch deutlich vor 3,5h erreichten wir alle unser Ziel die Bahnstation Meiendorf.

Zufrieden im Zielbereich.



Weitere Bilder bzw die ganze Serie gibt es hier
Hier sieht man schön den Geschwindigkeitsverlauf


Hier ist die Strecke bei GPSies zu sehen

Montag, 6. Juni 2011

Steineklopfen in Kelze

Ein Wochenende ohne Wandern aber mit Steinklopfen in Kelze in Nordhessen. Wen es interssiert:
Hier gibt es Bilder davon.