Montag, 17. September 2007

10. Fleckenberger Wandertag

Wandertag im Sauerland....eigentlich gar nicht geplant entdeckte ich beim Heimaturlaub in der Zeitung das im Nachbardorf sowohl ein Lauf- als auch ein Wandertag am Sonntag stattfinden sollte. Geboten wurde der 20 Herbstlauf (der Hauptlauf dabei über 15km) aber auch 10 oder 20km Wandern. Veranstaltet gemeinsam vom Vfl Fleckenberg e.V dem Ski und Tennisclub Fleckenberg e.V und dem SGV Fleckenberg e.V

Ab 9.00 konnte man sich auf die Wanderstrecken begeben. Also kurz vor 9:00 an den Start, wo es noch recht leer war. Die Läufe begannen ja erst ab 10 Uhr. Bei der Anmeldung bekam man für ganze 2 Euro ein gut gemachtes Blättchen mit Streckenkarte und den beiden Kontroll und Verpflegungspunkten. Zum meinem Erstaunen ging es nicht unten im Tal in Fleckenberg los, sondern man wurde mit kleinen Bussen in das Dorf Jagdthaus gefahren, das oben auf dem Kamm des Rothaargebirges gelegen ist. Die Wanderung würde also keine besonders harten Steigungen haben.

Mit einem der ersten Fuhren kam ich den dann auch oben an und war nach recht kurzer Zeit (einen Überholung in den ersten 5 Minuten) dann auch allein.



Es ging erst mal runter nach Süden in Richtung Wingeshausen, dann wieder langsam rauf auf den Rothhaarkamm wo nach knapp 10km die erste Verpflegungsstation war. Diese war noch gar nicht so richtig aufgebaut, so früh hatte man noch nicht mit dem ersten Wanderer gerechnet. Es war so gegen 10Uhr 30 und nach einem kurzem Plausch kam ich zu ganz frisch belegten Brötchen mit Kartoffelwurst und Käse sowie zu einem frischen Kaffee. Für einen kleinen Unkostenbeitrag konnten sich die Wanderer hier gut verpflegen. Allerdings war es doch gut auch etwas Saftschorle dabei zu haben denn es war inzwischen richtig schon warm geworden.

Kurz nach der ersten Rast kam die Strecke mit der 10km Route dann zusammen. Es kam zu einigen Überholmanövern (manche schienen auch etwas erschrocken...)

Die nächste Rast (die erste für die 10km Wanderer war schon nach weitern 2km. Das war mir dann doch etwas zu schnell hintereinander obwohl das Büffet hier, dank einer Vielzahl leckerer Kuchen, auch recht verlockend aussah.




Aber ich wollte ja um 12 Uhr spätestens wieder in Fleckenberg sein. Die Familie wartete zuhause um gemeinsam was zu essen und am Nachmittag sollte es mit dem Zug zurück nach Hamburg gehen.
Durch wunderschöne Täler wie das Üntroptal ging es so langsam runter nach Fleckenberg. Im Ziel traf ich meine Kumpels Josef und Dieter Greitemann. Beide Topsportler in der deutschen Biathlonszene.



Noch ein nettes Pläuschchen, die Urkunde abeholt und ab nach Hause zum Duschen und Essen. War ein schöner Wandervormittag!



Alle Bilder in gibt es hier zu sehen.

Keine Kommentare: