Sonntag, 26. August 2007

5. Blankeneser Laufevent

Eigentlich wollte ich da ja nicht mitmachen...

Die ersten Veranstaltungen hatten nicht gerade einen guten Ruf. Teuer und schlechtorganisiert waren die Vorwürfe. Demgegenüber steht eine recht schöne Landschaft.


In den letzten Jahren hörte ich jedoch immer öfter auch positives und so wollte ich mir die Strecke und die Stimmung spontan dann doch mal anschauen. Schließlich gab es da auch einen "Fun und Erlebniswalk" über 11km ohne Zeitmessung. Dafür dann aber noch 20 Euro zu bezahlen wollte ich nicht also kam ich zwar in Sportklamotten aber eingentlich nur so zum "fun" und um vielleicht zwischen den Starts mal die Strecke zu erkunden.


Am Start traf ich meinen alten Bekannten Ronald, ein starker Marathonwalker aus Blankenese der auch in meiner Liga walkt. Mit dabei seine Frau Frederike, mit dem Vorsatz am Ziel das Ding hier, auch ohne Zeitnahme und Ehrungen, gewinnen zu wollen. Ronald wollte sie dabei begleiten. Der Rest des Feldes sah überwiegend mehr nach Fun und Erlebniswalkern aus, was ja auch in Ordnung war. Alle waren lustig und gut drauf, das Wetter war bestens, nicht zu heiß nicht zu kalt, die Strecke sollte schön werden.


Ronald und Frederike am Start

So ließ ich dann alle mal loswalken. Ronald und Frederike in der ersten Reihe zogen ambitioniert an der Elbe los. Der Rest in einer großen überwiegend stöckelnden Masse bewegte sich hinterher.


Das Walkerfeld rollt an


Das Walkerfeld zieht ab...

Langsam entschwanden alle am Horizont, Start war um 9:30 die Halbmarathonies sollten erst um 10:20 starten, die Läufer in der Zeit dazuwischen. Ich gab dem Walkerrudel 5 Minuten Vorsprung um dann meinen privaten "Fun und Erlebnislauf" auf der Strecke zu starten. Nach ca. 5 Minuten waren die Schlußwalker erreicht. Kreuz und quer, aber ohne Probleme zog ich so denn langsam aber sicher an allen vorbei. Immer einen munteren Spruch auf den Lippen und dann auch noch mit dem Angebert-shirt von der Dodentocht (Totenkopf mit 100km und Dotentocht Beschriftung) War ja "Fun" und auch ein schönes Erlebnis mal so am ganzen Feld vorbeizuziehen ohne wirklichen Stress zu haben. Nach 15 Minuten war ich dann so an der Spitze des Feldes, nur meine Speedwalkerpäärchen fehlte noch. Sie hatten sich schon einen respektvollen Vorsprung von fast einen Km vor dem Feld herausgearbeitet nehme ich an. Am Berg konnte ich dann nach ca. 20 Minuten aufschließen. Fortan ging es in netter Dreieraufstellung locker weiter. Ich konnte etwas durchpusten, denn bis zum Aufschluss musste ich dann doch etwas Gas geben um ranzukommen.
Ein Rentner in der Kleingartenkolonie erklärte uns dann noch, dass es schlecht sei so viel zu reden beim Sport...Aha....



Auf der Strecke mit den Mitstreitern

Ausserdem wurden wir dann noch gefragt ob wir der Anfang oder das Ende vom Feld wären. Meine Antwort natürliche: Das Ende! Wir wollen das ja jetzt von hinten aufrollen....


In Blankenese selbst dann vor dem Ziel gute Stimmung. Die schnellsten Läufer kamen auch schon ins Ziel und auf der Zielgeraden wollte ich mich als "Funwalker" ohne Nummer eigentlich verdrücken aber der Sprecher kündigte schon die ersten drei Elebniswalker an. Nun gut drei sind drei also ab durch die Menge und durchs Ziel. Freundlich lächeln und hinter der eigentlich etwas kleineren Frederike versteckt. Die wurde dann schön auch mit Namen aufgrund ihrer Startnummer begrüßt. Die Medallie im Ziel habe ich dann doch dankend abgelehnt.

Fröhlich und gut gelaunt waren wir nach 1:13 bzw die beiden anderen nach ca. 1:17 im Ziel angekommen. Es sollte noch ca. weitere 10 Minuten Dauern bis die uns verfolgenden Walker eintrafen. Im Zielbereich waren Stimmung und Wetter gut. Also habe ich dann, nach einem leckeren Kaffee und einem Schwarzbrot erst mal ein paar Bilderchen gemacht, die ich dann als persönlichen Ausgleich für die nicht entrichtete Startgebühr den Läufern und Walker kostenlos zum Download anbiete.


Also Fazit:
Eine sehr schöne und anspruchsvolle Strecke mit einigen Stufen. Nach dem Treppenlauf gestern merke ich jetzt kurz nach dem Event dann doch etwas meine Waden... Die Organisation hat, nach dem was ich vom Walk beurteilen kann gut geklappt, die Stimmung war prima. Also dann doch eine Veranstaltung die man besuchen kann, obwohl ich für den Walk dann doch eine Zeitmessung anbieten würde. Es muss ja dann keine Ehrungen geben, aber nur just for fun finde ich dann als einzigen Negativpunkt die Startgebühren der Heldenzentrale dann doch etwas überzogen. So etwas kann man dann auch Beim Wandermarathon (oder 6/10/20 km) in Lütjensee für ganze 2,70 bekommen. (Inklusive Verpflegung und Versicherung und auch ohne Zeitnahme)


Ronald und Frederike im Ziel



Der Fun und Erlebniswalker im Ziel


Alle Bilder zur Veranstaltung sind hier zu finden und können für private Zwecke kostenlos heruntergeladen werden

Die Homepage der Veranstaltung ist hier zu finden

1 Kommentar:

ultraistgut hat gesagt…

Hi, Martin, bist ja ganz schön aktiv, ein Wettkampf jagt den anderen. Schöne Bilder, erstaunlich, wie viele Menschen mittlerweile dem Walken frönen !!

Viel Spaß auf all Deinen Touren !!